Impuls: Maria, schweige nicht!

#mariaschweigenicht

Die Aktion „Maria, schweige nicht!“ startete am 21.07.2019, dem Vortag des Festes der Heiligen Maria Magdalena. Wir führen damit das Anliegen der Initiative „Maria 2.0“ fort und unterstreichen unser Engagement für eine zukunftsfähige, geschwisterliche Kirche, in der Frauen und Männer gleichberechtigt sind.

Diese Seite wird laufend aktualisiert – also schauen Sie immer mal wieder vorbei.

Aktions-Leitfaden

Übergabe der Unterschriften

In den vergangenen vier Monaten sammelte der KDFB Unterschriften für eine glaubwürdige und zukunftsfähige Kirche. Wie beabsichtigt, werden nun die Unterschriften an die Deutsche Bischofskonferenz überreicht.  Gemeinsam mit den Unterschriften der kfd, die ebenfalls eine Unterschriftenaktion durchgeführt hat, sind es über 130.000 Unterschriften geworden.

Die Übergabe erfolgt am 02.03.2020 um 13.30 Uhr. Bereits ab 12.00 Uhr sind Mitglieder der beiden Frauenverbände sowie alle Interessierten herzlich auf den Mainzer Domplatz eingeladen. Treffpunkt ist die „Heunensäule“.  Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen, unsere Anliegen in einer kleinen Andacht in Worte fassen und uns gegenseitig bestärken.

Der genaue Ort der Unterschriftenübergabe wird erst am Vormittag bekannt gegeben. Er wird aber in der Nähe des Doms sein.

Wir freuen uns über viele KDFB-Frauen und Maria 2.0-Gruppen, die sich gemeinsam mit uns für eine partnerschaftliche Kirche einsetzen. Seien Sie dabei – je mehr wir sind, umso besser! Kommen Sie mit einem weißen Accessoire!

Unterschriftenaktion & Online-Petition

Der KDFB hat eine Unterschriftenaktion für eine glaubwürdige und zukunftsfähige Kirche durchgeführt. Er setzte sich damit für den grundsätzlichen Zugang aller Getauften und Gefirmten zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche ein.

Wenn Sie konkrete Themen haben, zu denen Sie nicht schweigen wollen, beteiligen Sie sich gerne auch an unserer Postkarten-Aktion.

Postkartenaktion „Dazu schweige ich nicht“

Unterstützen Sie die Postkarten-Aktion „Dazu schweige ich nicht“ mit Ihrem Statement für eine glaubwürdige und zukunftsfähige Kirche. Die Gedanken und Meinungen werden vom KDFB aufbereitet und in den Synodalen Weg der Deutschen Bischofskonferenz und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken eingebracht. Ein 50-Set der Aktionskarten kostet 1,50€ zzgl. Versandkosten.

Zum Shop

Aktionskarte

Aufkleber

Die Aktionskarten (erhältlich für 50 Stück á 2,00 €) und die Aufkleber (50 Stück á 3,00 €) sollen Frauen auf die Aktion aufmerksam machen und erste Anregungen zur Umsetzung vor Ort geben. Auf der Rückseite der Karte ist das Gebet von Dorothee Sandherr-Klemp, „Sie schwiegen nicht“ abgedruckt, das z.B. für die Donnerstagsgebete genutzt werden kann.

Zum Shop

FRAUEN

…SPRECHEN

…über notwendige Veränderungen in der Kirche und stärken sich gegenseitig.

…online unter dem

#mariaschweigenicht

Maria, schweige nicht - Plakat

…in der Öffentlichkeit

Vorlage - Maria, schweige nicht!

…BETEN

…im Donnerstagsgebet für die Erneuerung der Kirche und bitten um die Kraft des Heiligen Geistes.

KDFB-Gebet "Sie schwiegen nicht"

…TRAGEN

…Sie ein weißes Accessoire im Gottesdienst, denn Weiß symbolisiert die Taufgnade, die Frauen und Männern gleichermaßen verliehen ist.

Anleitung KDFB-Häkelblume

MACHEN SIE MIT!

Hintergrundinformationen

„Frauen sind Kirche, sie gestalten sie wesentlich mit und sind unverzichtbar für eine glaubwürdige Kirche. Wir engagieren uns dafür, dass Frauen und Männer gleichberechtigt Verantwortung, auch geistliche Verantwortung, übernehmen. Reformen sind notwendig, wenn die Kirche wieder an Bedeutung gewinnen und eine Zukunft haben will. Die Frage nach Ämtern und Strukturen gehört eindeutig dazu.“

Dr. Maria Flachsbarth, KDFB-Präsidentin

Impression aus dem DV Köln

Impressionen aus dem DV Würzburg

weitere Themen:

2020-02-26T09:22:24+01:00