Impuls: Tag der Diakonin

Tag der Diakonin  – GERECHT

Folgende Materialien stehen Ihnen für Ihre Arbeit zur Verfügung:

Tag der Diakonin - Plakat
Tag der Diakonin - Flyer
Tag der Diakonin - Gottesdienst

Seit 1998 veranstaltet der KDFB am 29. April, dem Gedenktag der Hl. Katharina von Siena, den „Tag der Diakonin“. Damit setzt sich der Verband für die Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen ein. Die Einbeziehung von Frauen in alle kirchlichen und diakonischen Strukturen sieht der Frauenbund als sinnvolles und notwendiges Zeichen einer glaubwürdigen Kirche. Frauen und Männer sind in gleicher Weise zum Dienst am Nächsten befähigt und ihnen sollen auch Ämter in gleicher Weise offenstehen. Weitere Informationen zum Diakonat der Frau erhalten Sie hier.

Keine zentrale Veranstaltung am Tag der Diakonin

Die für den 29.04.2020 vorgesehene zentrale Veranstaltung zum Tag der Diakonin wird abgesagt. Aufgrund der aktuellen Situation – Ausbreitung des Coronavirus – haben sich die Träger (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Katholischer Deutscher Frauenbund, Netzwerk Diakonat der Frau, Zentralkomitee der deutschen Katholiken) zu diesem Schritt entschlossen. „Wir nehmen die Verantwortung für unsere Mitglieder und für die Gesamtbevölkerung sehr ernst und haben uns schweren Herzens zur Absage der Veranstaltung in München, St. Bonifaz, entschieden“, so die Verantwortlichen. Der Tag der Diakonin an sich – am Gedenktag der Heiligen Katharina von Siena am 29. April – bleibt bestehen. Die Veranstalter denken über digitale Beteiligunsmöglichkeiten nach und werden rechtzeitig darüber informieren. Außerdem laden sie bereits jetzt alle Gruppierungen ein, ebenfalls über Alternativen nachzudenken, wie der bundesweite Tag der Diakonin vor Ort trotz Einschränkungen begangen werden kann.

weitere Themen:

2020-03-30T16:16:55+02:00