Impuls: Solibrot-Aktion

Solibrot – Schmeckt gut und tut gut!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Virtuelle Scheckübergabe von Vizepräsidentin Sabine Slawik an den Hauptgeschäftsführer von MISEREOR Pirmin Spiegel,

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir freuen uns über die Wertschätzung von Yvonne Willicks.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen auf der MISEREOR-Seite

Seit 2013 engagieren sich zahlreiche KDFB-Frauen für die jährliche Solibrot-Aktion, initiiert von Misereor. Durch den Verkauf von über vielen Hunderttausend Solibroten konnten bisher über 520.000 Euro für Misereor-Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Immer während der Fastenzeit bieten auf Initiative von KDFB-Gruppen zahlreiche Bäckereien ein so genanntes „Solibrot“ zum Kauf an. Dabei handelt es sich entweder um ein Brot nach neuem Rezept oder um ein Brot aus dem üblichen Sortiment, das mit einem Benefiz-Anteil von 50 Cent pro Brot verkauft wird. Kundinnen und Kunden unterstützen durch den Kauf Projekte zur Förderung von Frauen und Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Der folgende Film zeigt, wie die Solibrot-Aktion funktioniert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Berichte über die Solibrot-Aktion

Weitere Informationen

zum Mitmachen bei der Aktion und Hintergrundinformationen zu den geförderten Projekten:

https://www.frauenbund.de/themen-und-projekte/solibrot-aktion/

weitere Themen:

Eva Begon
2020-09-24T13:47:27+02:00Von |Kommentare deaktiviert für Impuls: Solibrot-Aktion
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Beiträge kommentieren! Ihr Kommentar wird nach einer Prüfung durch uns freigegeben, um die Regeln der Netiquette zu gewährleisten.
Geben Sie bitte den Namen ein, unter dem Ihr Kommentar angezeigt werden soll. Sie müssen dabei nicht Ihren tatsächlichen Namen verwenden. Unsere Datenschutzhinweise können Sie hier nachlesen.
Nach oben